Juli - September 2011

Fotografie

In letzter Zeit geht es einmal wieder ganz schön vorwärts mit meiner Fotografie. Ich habe an einem Fotowettbewerb teilgenommen und bin ins Finale gekommen. Am Ende war ich 11. Platz von fast 1300 Einsendungen. Den Jury Mitgliedern von Digital Photo & Foto Easy hat mein Bild so gut gefallen, das sie mich fragten ob ich einer Veröffentlichung zustimme. Im September gehen wir mit professionellen Fotografen (mit denen wir uns angefreundet haben) auf einen Trip Richtung Südalberta. Ich werde sie demnächst auch bei einer Hochzeit begleiten. Ebenso habe ich ein ganz tolles Angebot bekommen, ich wurde gefragt, ob ich an einer Fotografieschule unterrichten würde. Ich war total überwältigt. Ich bin erst einmal überfordert mit diesem Angebot, da mein Studium ja schon ewig her ist. Ich müsste einiges auffrischen und ich müsste Sachen unterrichten von denen ich selbst nicht soviel weiss. Jedoch wurde mir gleich gesagt, das ich mir keine Sorgen machen soll. Es ist alles vorgeschrieben und man würde alles mit mir durchgehen und besprechen. Wow, was für ein Angebot. Ich habe noch nicht zugesagt, aber die Herausforderung ist schon der absolute Wahnsinn. Ich könnte mein Englisch erneut auf eine neue Stufe bringen, neue Vokabeln lernen und meine Fotografie erweitern.
Ich habe ebenso die Ehre gehabt unsere Freunde von Eagle&Hawk zu sehen. Wir hatten eine geniale Zeit zusammen. Sie traten auf der Capital Ex auf. Erneut habe ich wieder Fotos gemacht und dieses Jahr war ich sogar auf der Bühne! Das war ein komisches aber tolles Gefühl. Meine professionelle Website befindet sich gerade in der Überarbeitung. Aber auf meinem Blog könnt ihr alle neuen Sachen sehen. Schaut doch einfach mal auf meinen Foto-Blog.
Ich freue mich über alle Kommentare und über jeden Leser. Vielen Dank für Eure Treue.

Seitenanfang

SJA Voluntieren

Klick für GroßbildJa voluntieren lohnt sich wirklich. Ich habe in kurzer Zeit extrem viele Stunden geleistet. Die meisten davon beim Baseball. Durch das Voluntieren hatte man die Möglichkeit ganz besondere Tickets zu gewinnen. Die Tickets sind für eine Suite. Eine Suite muss man meist immer für eine ganze Saison nehmen. Man ist ganz nah am Spielfeld und man hat viel mehr Privatsphäre. Normalerweise kostet so eine Suite tausende von Dollar für eine Saison. Für das voluntieren beim Baseball konnte man einen sogenannten Sweat Deal gewinnen. Der Sweat Deal ist: Einen ganzen Abend eine Suite für dich und 9 deiner Freunde. Inklusive volles Buffet, unbegrenzt Eis, Popcorn, Chips & Nicht-alkoholische Getränke. Das ist doch der Wahnsinn. Alleine das ist schon fast einen tausender Wert. Jetzt ratet mal wer diesen Deal bekommen hat???????
Yeahhhhh. Nun haben wir nächsten Freitag ein unglaublich tolles Baseballerlebnis mit ausgewählten Freunden. Wir freuen uns alle riesig darauf.

Seitenanfang

Breast Cancer Research Cupcake Sale

Vor ein paar Wochen habe ich ein Cupcake Verkauf veranstaltet. Es war ein ganz besonderes Erlebnis. Es war sehr interessant zu sehen, was die Leute so mögen und was nicht. Das Feedback war phänomenal. Viele dachten ich habe eine Bäckerei und fragten mich nach der Adresse. Eine Frau wollte gleich eine Geburtstagskuchen Bestellung aufgeben. Ich bedanke mich bei meinem Bruder und bei all meinen Freunden für die tolle Unterstützung. Ich habe einen Teil der Einnahmen an das Brustkrebsforschungszentrum gespendet. Schaut HIER

Seitenanfang

Mom kommt zu Besuch

Klick für GroßbildEs ist wieder soweit, wieder ist ein Jahr vergangen. Unsere Mom kommt zu Besuch. Diesmal haben wir es selbst erst vor 2 Tagen erfahren. Denn im Gegensatz zu all den anderen Jahren hatten wir bis vor 2 Tagen keinen Flug gebucht. Es ist extrem teuer dieses Jahr. Mit Air Canada würde der Flug 1080 Euro kosten. Das ist fast 300 Euro mehr als all die Jahre zuvor. Durch Zufall schaute Kai bei Air Transat nach und was sahen unsere Augen? Ein Ersparnis von 50%. Der Flug kostet sage und schreibe 577 Euro. Das ist ein absolutes Schnäppchen.  Wir haben noch nie einen so günstigen Flug (Direkt Flug!!!) in der Hauptsaison gesehen.
Es steht wieder einiges auf dem Programm. Wenn nichts dazwischen kommt auch eine geniale Reise für 7 Tage.

Welcome Mom!

Seitenanfang

Edmonton - Deadmonton

Ja leider hat unsere Stadt jetzt den Namen Deadmonton. Wir haben mittlerweile schon 33 Mordopfer dieses Jahr und es ist erst August. 2010 gab es hier nur 27 Morde. Zum Vergleich Calgary hat bei fast gleicher Einwohnerzahl 3 Morde und Toronto (mit der 4fachen Einwohnerzahl) gerade einmal 26 Morde.

Seitenanfang

Mom's Besuch

Ja unsere Mom war wieder zu Besuch. Die erste Woche haben wir in Edmonton verbracht. Dabei haben wir 2 Baseballspiele besucht. Mom war total von der Rolle und ist absolut begeistert vom Baseball. Das hätten wir gar nicht gedacht. Kai hat einen Baseball und ein Edmonton Capitals T-Shirt gefangen. Sie war überglücklich und hatte somit auch ein paar schöne Andenken.
Dieses Jahr haben wir es endlich einmal geschafft die Unterwasserwelt in der West Edmonton Mall zu besuchen . Es ist zwar ziemlich klein, aber toll gemacht. Dort hat Mom allen Mut zusammen genommen und Rochen gestreichelt.  Ein Beweisvideo gibt es davon natürlich auch, in unserer Video Sektion. Ich bin sehr stolz das sie das gemacht hat, ich hab mich nicht getraut. Ebenso gab es dort 2 riesengrosse Wassserschildkröten. Wir persönlich haben noch nie so grosse Schildkröten gesehen.
An einem anderen Tag sind wir in den Devonian Garden gefahren. Es hat ihr sehr gut dort gefallen, nur das Wetter war leider nicht so toll. Dadurch hatten wir aber eine ganz private Führung da sich keine weiteren Besucher in den Devonian Garden verirrt haben. Wir haben wilde rote und weisse Himbeeren gegessen. Wir haben noch nie weisse Himbeeren gesehen und der Geschmack war hervorragend aber schwer zu beschreiben.
In der zweiten Woche haben wir eine 7 tätige Rundreise gemacht. Die Reise ging durch die gesamten kanadischen Rocky Mountains. Wir besuchten jeden Nationalpark in den Rockies in Alberta und British Columbia. Es war ein Traum. Wir haben viele Naturwunder gesehen. Zu unseren Glück waren wir auch wieder mit einigen Bärensichtungen gesegnet, was eigentlich nicht so häufig im August vorkommt. Wie ihr ja alle wisst, wird das demnächst in unserem Reiseblog veröffentlicht. Jedoch gibt es eine kleine Diashow schon einmal im vorab, da wir wissen das einige von euch schon total gespannt darauf warten.

Seitenanfang

Foto im deutschen DigitalPhoto Magazin

11090021109001
Wie bereits beim letzten Update erwähnt ist mein Foto im Foto-Wettbewerb ins Finale gekommen. Am Ende habe ich den 11. Platz von 1300 Einsendungen belegt. Nach ca. 3 Tagen bekam ich eine Email, dass das Magazin DigitalPhoto interessiert ist mein Foto abzudrucken. Sie haben noch ein paar andere Finalteilnehmer von dem Wettbewerb genommen und die Bilder in einer eigenen Rubrik vorgestellt. Was das witzige ist, es wurden nur 7 Fotos abgedruckt, aber nicht die Top 7, nur der Gewinner und ausgewählte Ausnahmen, welche Favoriten der Jury waren. Ich freue mich riesig darüber trotz des 11. Platzes zu denen zu gehören die veröffentlicht wurden. Ich freue mich so darüber, das mein Foto gewählt wurde, denn das bedeutet mir viel mehr als jeder Gewinn oder in den Top 5 Plätzen zu sein. WOW, da war ich vielleicht von der Rolle. Jetzt im September war es endlich soweit, es ist gedruckt wurden. 

Seitenanfang

Baseball Season in Edmonton

Kein GroßbildBaseball war ein “blast” dieses Jahr (Es war eine grossartige Party). Durch das voluntieren waren wir so nah mit dem Team dabei wie nie zuvor. Wir haben insgesamt 34 von 53 möglichen Spielen inklusive Finalrunde besucht. Nächstes Jahr kommt für Kai auf jeden Fall ein Saisonticket her. Ich werde wieder viel voluntieren ;-) mit all meinen wundervollen Volluntier - Freunden. Im Edmonton Team gibt es alles nur Spieler die einmal in der MLB (Major League Baseball) oder in der AAA-League gespielt haben. Kai hatte sich eine ganze Reihe Sammelkarten bestellt und im Laufe der Saison von allen Spielern Autogramme bekommen. An einem Tag spielten die Spieler in besonderen Trikots das traditionsreichen Vorgänger-Teams welches 2005 seine Zelte in Edmonton abbrach und in die USA zog. Nach dem Spiel konnte man in einer Auktion um ein Trikot mit Autogramm mitbieten. Ich habe mitgeboten aber kurz vor dem Gong hat einer 25$ mehr geboten als ich so das aus dem Trikot von meine Lieblingsspieler leider nichts wurde, dafür hat mein absoluter Lieblingsspieler Todd Linden mir aber die Hand geschüttelt, sich bei mir für das mitbieten bedankt und gesagt das es schade ist das ich es nicht bekommen habe. Er hat mir all meine MLB Sammel-Karten unterschrieben und ich habe sogar noch ein Foto mit ihm bekommen. 'Schwärm'. Der Erlös der Auktion kam der Edmonton Oilers Community Foundation zu Gute.

Klick für GroßbildWir haben es auch ins Halbfinale geschafft und ebenso ins Finale. Man da war was los kann ich euch sagen. Einfach der helle Wahnsinn. Im 5. Finalspiel haben wir es geschafft, wir sind Champions. Als die Spieler vor Freude ihre Baseball - Caps und Handschuhe in die Menge geschmissen haben, hat Kai doch tatsächlich das Baseball-Cap von Todd Linden gefangen! Ich konnte es nicht glauben. Ich hab den besten Mann der Welt ;-)
Wir durften dann nachdem die meisten Fans auf dem nach Hause Weg waren noch an die Spielerkabinen und dort bekam ich mein Autogramm. Das Baseball-Cap gefällt mir sogar noch viel besser als das Trikot, denn mit dem Trikot hat er nur an dem einen Abend gespielt, mit dem Baseball-Cap die gesamte Saison, die Finalserien und er hat damit die Championship (Meisterschaft) gewonnen. Was kann es schöneres geben?! Diese Saison bleibt unvergessen mit all den wunderbaren Menschen. Im Laufe der Saison haben wir eine Bekanntschaft mit der Familie von Tom Poleska (Baseballspieler) aufgebaut, der nach dieser Saison einen Vertrag mit den San Francisco Giants bekommen hat. Vielleicht schaffen wir es im Mai nach Arizona zum Frühjahrstraining zu fliegen. Das wäre toll. Wir arbeiten daran.

Seitenanfang

Frau mit Gewehr im Apartment

Klick für GroßbildAm Montag (19.9.2011) hat sich eine Frau mit einer Waffe in ihrem Apartment verschanzt. Das Apartmentgebäude liegt gleich bei uns um die Ecke und direkt gegenüber von Ralf seinem Apartmentkomplex. In den 18 Uhr Nachrichten berichteten sie bereits davon, das eine Frau um ca. 13 Uhr mit einem Gewehrkoffer auf dem Parkplatz gesehen wurde. Danach hat ein weiterer Anwohner sie mit einem Gewehr in der Hand vor dem Gebäude gesehen, worauf hin die Polizei alarmiert wurde.
Damit herrschte absolutes Chaos auf der 119. Strasse weil ca. 20 Polizeiautos den Komplex umstellten. Am Abend hörten wir das Fire-Radio und um 19.15 Uhr kam die Meldung das die Polizei die Feuerwehr anforderte da sie Rauch gerochen haetten und die Befürchtung hatten, das die Frau vielleicht einen Warm-Abriss am Gebäude vornimmt.
Klick für GroßbildDas war der Moment wo wir uns aufgemacht haben um mal einen Blick auf das Geschehen zu riskieren. Dort waren bestimmt 20 Polizeieinheiten, mehrere Feuerwehrtrucks, auch in den Nebenstrassen und so ziemlich jede TV-Station von Edmonton. Das Swat-Team war da und auch das Bombenkommando. Der Roboter zum entschärfen von Sprengsätzen wurde raus geholt und auf Tour geschickt. Als der wieder zurück kam, kam dann ebenso die Canine Unit (K-9 - Hundestaffel) auch der Sniper (Scharfschütze) machte sich fertig. Polizisten die den komplex umstellt hatten gingen zu ihren Autos und holten die Maschinenpistolen aus dem Kofferraum.
Das war vielleicht alles aufregend und spannend anzusehen. Ganz besonders beeindruckend war der Klick für GroßbildScharfschütze, so etwas sieht sonst nur im TV und er machte sich nicht einmal 3m neben uns fertig.
Wir unterhielten uns mit ein paar Zuschauern auch ein paar Unfreiwillig welche in dem Haus wohnten und seit Mittgas nicht nach Hause konnten. Ein Mann erzählte uns, das sie wissen wer die Frau ist, sie ist oft auffällig und macht den Hausbewohnern das Leben schwer und das sie eigentlich seit Jahren in geschlossene Psychiatrische Behandlung gehört aber das nie ein Amt irgend etwas gemacht hat, weil ja nichts passiert sei, bisher. Er war sehr wütend und ängstlich, das sie wirklich das Haus in Flammen ansteckt. Er meinte, ich habe jahrelang geschuftet und Geld beiseite gelegt um mir dieses Apartment zu kaufen, aber man kann sich seine Nachbarn leider nicht aussuchen. Nach 3 Stunden sind wir gegangen weil es schon fast 23 Uhr war. Nach insgesamt 13 Stunden ging das ganze ohne Katastrophe in der Nacht zu Ende.

Seitenanfang

10. Jahrestag des Polizeihubschraubers  AIR 1

Klick für GroßbildAm Samstag (17.9.11) gingen wir zur Jahrestags Feier des AIR 1 Helikopters der Polizei. Das war ein wunderschöner Tag. Wo kann man mal in einen Polizeihelikopter rein schauen? Es wurde uns alles gezeigt und wir haben ebenso die Polizeistreifenwagen in neuer Lackierung besichtigen können. Ausserdem haben wir auch die Canine  Unit(K-9) kennengelernt und die neuen angehenden Polizeihunde gesehen, die jetzt jedoch noch super niedliche kleine “Puppies” (Welpen) sind. Die waren so niedlich das ich die sogar gestreichelt habe.  Hier die Canine (K-9) Unit von Edmonton:

Ebenso noch der Leitspruch, jedoch auf Englisch:

The Guardians of the Night

Trust in me my friend, for I am your comrade.
I will protect you with my last breath
togheter we will conquer all obstacles,
and search out those who wish to do harm to others.
Togheter you and I shall experience a bond only others like us will understand.
Nothing passes among us undetected I am a police service dog
we are the guardians of the night.

Freie Übersetzung:

Wächter der Nacht

Habe Vertrauen in mich mein Freund, ich bin dein Mitstreiter.
Ich werde dich beschützen bis zu meinem letzten Atemzug
zusammen werden wir alle Hindernisse überwinden,
und diejenigen finden die anderen Leid zufügen wollen.
Du und ich haben einen Zusammenhalt, das es nur unseres gleichen verstehen
Nichts wird uns beiden entgehen, Ich bin ein Polizeihund
Wir sind die Wächter der Nacht

Seitenanfang