Januar - Juni 2014

Viva Las Vegas - again!

Im Januar war es für uns wieder soweit, auf nach Las Vegas!! Nein keine Angst wir sind nicht Spiel süchtig geworden. Jedes Jahr im Januar findet in Las Vegas das grösste Skat Turnier in Nordamerika statt. Nachdem wir schon 2013 geplant hatten daran teilzunehmen, ein  auf dem Postweg verlorenes Visa verhinderte es, war es jetzt soweit. Und statt wie die meisten unserer Vereinsmitglieder nur Freitag an- und Sonntag abzureisen haben wir ein ganze Woche in Vegas verbracht. Was gibt es besseres als bei -16°C in den Flieger zu steigen und bei +16°C nach nur 3 Stunden wieder aus zusteigen und die ganze Woche bei Sonnenschein und Temperaturen um 16°C eine Auszeit vom Winter zu nehmen? Beim Skat Turnier belegte Kai den 53.Plaz und Bella wurde 54. bei 112 teilnehmenden Spielern!

Am Mittwoch den 8. Januar ging es direkt nach der Ankunft erst einmal zur Autovermietung. Dank Treue-punkte die wie gesammelt hatten bekamen von den 7 Tagen wo wir das Auto mieteten 5 Tage für frei. Treue lohnt sich! Überraschender weiße gab es am Flughafen bei unserer Autovermietung kein Fahrzeug in der Klasse die wir gemietet hatten (Medium SUV=Toyota RAV4/ Hyundai Tucson) stattdessen hatten wir die Wahl zwischen einem Mitsubishi RVR (klein) oder einem GMC Yukon (groß) den man uns nicht wirklich geben wollte und den wir nicht wirklich haben wollten, mit 18 l/100 km. Nachdem wir zu verstehen gaben das keines der Fahrzeuge unseren Anspruch gerecht wurde sendete man einen Mitarbeiter zur Nachbar-Autovermietung um ein Fahrzeug in der passenden Größe zu organisieren und wir wurden nicht enttäuscht! Ein GMC Terrain sollte für die Woche unser Begleiter sein!

Da es noch etwas zu zeitig für den Check-In in unserem Hotel war, fuhren wir zuerst ins Clark-County-Museum. Ähnlich wie der Fort-Edmonton-Park ist dies ein Geschichts-Dorf zum anfassen. Denn auch der Staat Nevada mit seinen Countys und Las Vegas sind nicht älter als Alberta, alles wurde erst um 1905 gegründet. Alle Bilder dazu gibt es in der Foto-Galerie und den weiterführenden Reisebericht in unserem Reiseblog

Seitenanfang

Edmonton Motorshow

Die Edmonton Motorshow im April jeden Jahres ist ein absolutes Muss. Gerade jetzt wo die PR näher rückt, macht es durchaus Sinn sich über den neuesten Modelle der Hersteller zu informieren. Wie immer entdeckt man natürlich das eine oder andere Traum-Auto, was weder rationell noch wirtschaftlich ist, deswegen Traumauto genannt. Diesjähriger Sieger in dieser Kategorie ist: Ford Raptor! Die etwas sportliche Version eines Pick-Up Trucks.

Seitenanfang

Cottage Life & Cabin Show

Im April besuchte Bella zusammen mit Manu die o.g. Expo. Grob übersetzen könnte man es mit “Landhaus Leben & Blockhütten Ausstellung”. Neben Anbietern die Blockhütten errichten, gibt es Immobilienmakler welche dir das nötige Stück Land verkaufen wollen am besten mit Seeblick. Dann gibt es noch die Innenausstatter die alles anbieten was man braucht um sich in der Hütte wohl zu fühlen und zum Schluss die Hersteller welche dir das Boot verkaufen um zur Hütte zu kommen. Isabell hat zumindest schon mal unser Boote gefunden.

Seitenanfang

Ostern in den Rockie Mountains

Dieses Jahr zu Ostern beschlossen wir mal etwas völlig anderes zu machen. Statt nach Jasper in die Rockie Mountains zu fahren fuhren wir nach Banff! Wir besuchten die heißen Quellen (Cave & Basin) und Thermalbäder (Hot Springs) von Banff. Von da aus ging es dann auf dem Icefield Parkway nach Jasper. Es war abermals atemberaubend zu sehen wenn in den Bergen der Frühling anfängt und der Winter erst eine Woche zuvor beschlossen sich zurück zu ziehen. Es war ein super tolles Oster Wochenende. Bilder gibt es in der Foto-Galerie

Seitenanfang

Langes Mai Wochenende Rockie Mountains

Das lange Mai Wochenende zum Victoria Tag, an dem der Geburtstag von Königin Victoria gefeiert wird nutzen wir dieses Jahr um einen Ausflug nach Jasper zu machen. Währen Ralf und Victor wieder einen mehrtägige Wanderung in die Wildnis unternahmen, welches sie bis zum “Festungs See” (Fortress Lake) nach Britisch Kolumbien führen sollte, wanderten Bella und Kai nur bis zum ersten Rast Stop zum Camping Platz “Große Biegung” (Big Bent). Tief im Jasper National Park sind es etwas mehr als 6 km zu der Camping Seite vom letzten Parkplatz.
Rechts ein 180° Panoramabild, das sich einem bietet wenn man auf der Bank sitzt und nach Süden schaut.

Zur Abwechslung übernachteten wir diesmal im Holiday Inn (nicht Express!) in Hinton weil die Preise der Hotels die wir nutzen einfach zu hoch waren. Am nächsten Tag machten Bella & Kai zum “Bieber See” (Beaver Lake) welcher noch vollständig mit Eis bedeckt war. Wir sahen  wieder jede Menge Wildtiere so wie auch wieder Bären.

Wir lieben die Rocky Mountains und sind froh das wir theoretisch jedes zweite Wochenende hinfahren könnten. Bilder gibt es in der Foto-Galerie

Seitenanfang

1401001
1401002
1404001
1404002
1404003
1405001
1405002